+
Vom Navi ausgetrickst: Eine Autofahrerin vertraute ihrem Navigationsgerät und blieb im Schnee stecken.

Navi schickt Autofahrerin in den Schnee

Unterleinleiter - Blindes Vertrauen hat eine 64 Jahre alte Autofahrerin in ihr Navigationssystem gesetzt - und sich damit in eine missliche Lage gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, folgte die Frau dem Navigationsgerät ihres Autos nach Hirschaid (Landkreis Bamberg). Dieses zeigte ihr auch den Weg, den falschen jedoch. Die 64-Jährige fuhr in ein Waldgebiet im oberfränkischen Unterleinleiter, wo sie mit ihrem Auto im Schnee stecken blieb und die Polizei um Hilfe bitten musste.

Das Auto wurde befreit und die Frau konnte ihre Fahrt auf der richtigen Straße fortsetzen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare