+
(Archivbild)

Nazi-Vandalen beschmieren Grabsteine

Weismain/Bayreuth - Nazi-Idioten haben in der Nähe von Bayreuth einen Friedhof verwüstet und einen Sachschaden von mehr als 10.000 Euro angerichtet. Bereits am Freitag gab es im Umkreis der Stadt Schmierereien.

Unbekannte haben Hakenkreuze und Schriftzüge auf Gräber, eine Friedhofskapelle und mehrere Häuser in Weismain (Landkreis Lichtenfels) geschmiert. Wie die Polizei Bayreuth mitteilte, schmissen die Täter in der Nacht zum Sonntag zudem mehrere Grabsteine auf dem Friedhof in Weismain um. Der Sachschaden beträgt insgesamt mehr als 10 000 Euro. Bereits in der Nacht zum Freitag wurden im Unkreis der Stadt eine Kläranlage und Vereinshäuser von Fußballclubs beschmiert - wie auch in der Nacht auf Sonntag mit schwarzer Sprühfarbe. Die Polizei prüft nun, ob ein Zusammenhang besteht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Zweistellige Minusgrade! Deutscher Wetterdienst warnt vor „strengem Frost“
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Am Rande eines Skirennens im Skigebiet Sudelfeld in Oberbayern hat es am Sonntag einen Unfall gegeben. Ein Mann war aus noch unbekannter Ursache gegen einen Absperrzaun …
Skifahrer fährt gegen Absperrzaun und verletzt sich schwer
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion