Flugzeug mit mehr als 50 Passagieren im Iran abgestürzt

Flugzeug mit mehr als 50 Passagieren im Iran abgestürzt
+
Der Neonazi Martin Wiese muss sich ab Mittwoch vor Gericht verantworten.

Er drohte Journalisten mit dem Tod

Neonazi Martin Wiese erneut vor Gericht

Würzburg - Am Mittwoch muss sich der rechtsextreme Martin Wiese vor dem Landgericht Würzburg verantworten. Der Neonazi ist nicht zum ersten Mal angeklagt.

Der einschlägig vorbestrafte Neonazi Martin Wiese muss sich an diesem Mittwoch (4. September) erneut vor Gericht verantworten. Wiese hatte im Sommer 2011 auf einer Kundgebung in Unterfranken mehrere Journalisten massiv bedroht und ihnen das Todesurteil durch einen „Volksgerichtshof“ angekündigt. Daraufhin verurteilte ihn das Amtsgericht Gemünden wegen Volksverhetzung und Bedrohung zu einem Jahr und neun Monaten Haft.

Nun findet vor dem Landgericht Würzburg die Berufungsverhandlung statt, wie eine Sprecherin am Montag sagte. Wiese war bereits 2005 wegen eines vereitelten Bombenanschlages auf das Jüdische Zentrum in München zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare