Neonazi-Schmierereien in Mittelfranken

Ansbach - Mittelfranken bleibt trotz wachsenden Widerstands in der Bevölkerung weiterhin ein Aktionsfeld für Neonazis. Das beweisen Schmierereien, die in verschiedenen Orten aufgetaucht sind.

In Leutershausen (Landkreis Ansbach) hätten Vertreter rechtsextremer Gruppierungen in den vergangenen Tagen wiederholt Schul- und Turnhallenwände mit Hakenkreuzen und SS-Zeichen besprüht, teilte die Polizei in Nürnberg am Freitag mit. Laternenmasten seien mit entsprechenden Aufklebern versehen worden.

In Weißenburg hatten Polizeibeamte in den Nächten zum Donnerstag und Freitag zwei Transparente mit rechtsextremen Aufschriften sichergestellt; eins hatten Unbekannte an einer Straßenbrücke befestigt, das andere in der Nähe einer Eisenbahn-Unterführung aufgespannt. In Weißenburg hat sich wegen rechtsextremer Umtriebe schon vor längerer Zeit ein „Landkreisbündnis gegen Rechts“ gebildet. Es sammelt derzeit Unterschriften für ein gesetzliches NPD-Verbot.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt
Die Männer hatten am Samstagvormittag vor dem Gerät im Nebengebäude eines Hotels gestanden, als der Kessel plötzlich explodierte. 
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt
Ampel-Horror: Unbekannter will in Auto von Frau eindringen
Horror an der Ampel für eine Frau aus Traunstein. Am Freitag gegen 8.15 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Mann in deren Auto zu gelangen. Die Kripo jagt den Täter …
Ampel-Horror: Unbekannter will in Auto von Frau eindringen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion