News-Ticker: 13 Deutsche teils lebensgefährlich verletzt - Tote möglich

News-Ticker: 13 Deutsche teils lebensgefährlich verletzt - Tote möglich
+
Zwei Wachleute wurden Mitte Dezember in Neu-Ulm niedergeschossen.

Neu-Ulm: Wachmann von Rockern erschossen?

Neu-Ulm - Die Kripo untersucht nach den Schüssen auf zwei Wachleute Mitte Dezember Spuren, die in die Rockerszene führen. Die Rocker sollen noch mehr auf dem Kerbholz haben.

Nach den Schüssen, die Mitte Dezember in Neu-Ulm auf zwei Mitarbeiter einer Security-Firma abgegeben wurden, prüft die Kripo nun einen Zusammenhang mit zwei ungeklärten Brandstiftungen in Gaststätten. Am 16. Dezember 2012 wurden die beiden Männer auf offener Straße niedergeschossen. Das eine Opfer, ein 31-Jähriger aus dem Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg, starb wenige Stunden später. Sein 41-jähriger Kollege wurde schwer verletzt.

Die Ermittler vermuten eine Verbindung zur Rockerszene, auch wegen der noch ungeklärten Brände. Drei Männer im Alter von 21 bis 26 Jahren sitzen wegen der Bluttat in Untersuchungshaft. Inzwischen fanden Polizeitaucher in der Donau eine Schusswaffe. Jetzt klären Spezialisten, ob dies die Tatwaffe ist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt

Kommentare