Mädchen vor Gericht

Schülerin verprügelt und Nacktbilder verbreitet

Neuburg an der Donau - Zwei junge Mädchen mussten sich am Mittwoch vor Gericht verantworten, weil sie Nacktbilder einer Mitschülerin verbreitet hatten. Doch damit nicht genug.

Im Frühjahr letzten Jahres verbreiteten Mädchen und Buben einer Schule in Neuburg a.d. Donau ein Oben-ohne-Bild einer Mitschülerin auf Facebook und untereinander auf ihren Handys. Die Polizei hatte ermittelt - am Mittwoch musste sich nun ein Mädchen (15) vor dem Neuburger Gericht dafür verantworten.

Nicht genug, dass das Opfer wegen des Nacktbildes verspottet wurde, nein, sie wurde von der Angeklagten nach der Schule verprügelt, weil sie angeblich die Mutter der Angeklagten beleidigt hatte, wie die Augsburger Allgemeine berichtet.

Angefeuert wurde die gewalttätige 15-Jährige vom Gejohle ihrer Mitschüler, wie ein Video beweist. Gedreht wurde der kurze Film von einer heute 16-Jährigen, die die Schlägerin ebenfalls kräftig anfeuerte: „Schlag sie doch einfach, sie hat Deine Mutter beleidigt“, ist da zu hören oder auch: „Mach mit dem Fuß!“ Auch sie saß am Mittwoch im Saal.

Das Opfer erlitt durch die Attacke leichte Abschürfungen. Richter Christian Schilcher zeigte sich entsetzt: „Wo leben wir denn? Das ist eine riesige Schweinerei.“

Doch mit den Schlägen endete die Rache für die Beleidigung nicht. Der Angeklagten fiel nach der Prügelei das Nacktbild des Opfers in die Hände, und sie verbreitete es bei Facebook: "Ich war so wütend", begründete sie ihr Tun. Zwar nahm sie das Bild rasch wieder von der Seite, doch es war schon zu spät und das Foto machte seine Runde.

Verurteilt wurde am Mittwoch keines der Mädchen. Man will zunächst ein Einzelgespräch mit einer Mitarbeiterin des Jugendhilfevereins Ingolstadt führen. So sollen sich die Mädchen mit der Tat auseinandersetzen. Wenn das nicht hilft, droht "Freizeitarrest", so der Richter.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
Die Meteorologen rechnen mit einer langen Hitzeperiode in ganz Deutschland. Auch den Freistaat wird es treffen! Alle aktuellen Wetter-Prognosen im News-Ticker. 
Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Sie wollte sich nur die Schuhe zubinden, doch dabei stürzte sie in den Tod. Die Rettungskräfte konnten der 59-Jährigen am Röthsteig im Steinernen Meer (Landkreis …
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt

Kommentare