Neuburg an der Donau

Hochhaus brennt: 31 Verletzte

Neuburg/Donau - Bei einem Hochhausbrand im oberbayerischen Neuburg an der Donau haben am Donnerstag 31 Menschen Rauchvergiftungen erlitten.

Drei der Verletzten, darunter ein Kind, wurden ins Krankenhaus gebracht. Im Keller des achtstöckigen Gebäudes war aus zunächst unbekannten Gründen eine Altpapiertonne in Flammen aufgegangen. Nach Angaben des Polizeipräsidiums in Ingolstadt breiteten sich die Rauchschwaden im ganzen Haus aus. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Das Bayerische Rote Kreuz richtete in der Nachbarschaft eine Sammelstelle für die Verletzten ein.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare