Jugendleiter missbraucht Mädchen im Zeltlager

Neuburg a.d. Donau - Ein Lehrer und Sportjugendleiter muss sich am Dienstag vor dem Amtsgericht in Neuburg a.d. Donau wegen sexuellen Missbrauchs an fünf Mädchen verantworten.

Die Anklagebehörde wirft dem 49-Jährigen vor, sich seit 2005 an den Mädchen im Alter zwischen acht und elf Jahren vergangen zu haben. Die sexuellen Übergriffe passierten in einem Zeltlager nahe Neuburg. Der Angeklagte war Jugendleiter in einem Ingolstädter Sportverein.

Der Vater eines der Opfer hatte Anzeige erstattet, die im August zur Festnahme des Mannes führte. Bei seiner Vernehmung gestand der Pädagoge aus dem Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm die Taten. Konkret lautet die Anklage auf sexuellen Missbrauch in acht Fällen und auf schweren sexuellen Missbrauch in vier Fällen.

Der verheiratete Grundschullehrer ist selbst Vater von drei Kindern. Weil er die Taten gestanden hat, bleibt den Opfern eine Aussage vor Gericht erspart. “Er verharmlost nichts und ist voll schuldeinsichtig“, hatte der Anwalt des Angeklagten schon kurz nach der Übernahme des Falles in Medienberichten gesagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare