+
Das Gebäude der Polizeiinspektion in Lauf an der Pegnitz.

Neue Details von Polizistendrama

Lauf - Der bei einem Beziehungsdrama in der Polizeistation Lauf Anfang Januar angeschossene Polizist ist stundenlang von seiner Ex-Freundin mit einer Pistole bedroht worden. Dies habe sich bei der Vernehmung des Beamten herausgestellt, teilte die Polizei in Nürnberg am Dienstag mit.

Lesen Sie auch:

Polizist außer Lebensgefahr

Polizist über tod seiner Ex-Freundin informiert

Beziehungsdrama: Polizist kämpft um sein Leben

Bisher hatte es in Polizeimeldungen immer geheißen, der 30-jährige Polizist sei zu keinem Zeitpunkt von seiner fünf Jahre jüngeren Kollegin bedroht worden. Die Ex-Freundin hatte dem Beamten bei der Aussprache in der Polizeistation im Landkreis Nürnberger Land nach einem stundenlangen Gespräch in den Hals geschossen; anschließend hatte sie sich selbst getötet.

Bei seiner Vernehmung bei der Kripo Schwabach habe der 30 Jahre alte Polizeibeamte nun ausgesagt, dass er “von seiner 25 Jahre alten ehemaligen Lebensgefährtin nahezu während des gesamten Zeitraums mit der Waffe bedroht wurde“. Allerdings habe er dies dem Spezialeinsatzkommando im Treppenhaus der Polizeiwache nicht mitteilen können.

Der 30-Jährige sei inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden. Seitdem befinde er sich in einer Reha-Klinik. Sein Zustand entwickele sich positiv. Neben der medizinischen Versorgung sei aber weiterhin eine psychologische Betreuung erforderlich.

Der Polizeibeamte und seine fünf Jahre jüngere Kollegin hatten sich den Ermittlungen zufolge kurz vor der Tat getrennt. Am 3. Januar hatte daraufhin die dienstfreie Polizistin ihren früheren Freund zu Hause angerufen und ihn zu einer Aussprache auf die Polizeiwache Lauf gebeten. Dort hatte sie sich mit ihrem Ex-Freund im Aufenthaltsraum verschanzt und mit ihm stundenlang die Trennung diskutiert, bevor die Schüsse fielen.

dpa


Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.