+
Sternekoch Anton Schmaus an der Pfanne in seinem Restaurant Storstad, das Großstadt bedeutet.

Vom Bayerwald in den Fußball-Olymp

Er ist der neue DFB-Koch: Anton Schmauß aus Niederbayern

  • schließen

So wird die WM 2018 richtig lecker: Sternekoch Anton Schmauß aus Viechtach ist der neue DFB-Koch. Im Interview hat er uns verraten, was bei den Profis auf die Teller kommt und für welchen Verein sein Herz schlägt.

Sternekoch Anton Schmaus (35) stammt aus dem Bayerwald, aus Viechtach, wo seine Eltern ein Hotel leiteten. Doch von hier zog es ihn nach der Schulzeit zur Kochlehre weg – auf Wanderjahre in Ehingen, Lugano, St. Moritz, Stockholm, New York. 

Mittlerweile ist er fast wieder daheim – zwar nicht ganz, aber in Regensburg, wo er im Storstad die Restaurantkritiker begeistert: Der Gault-Millau ehrte ihn im Jahr 2015 als Aufsteiger der Jahres, im selben Jahr erhielt er einen Michelin-Stern. Mittlerweile ist Schmaus Inhaber zweier weiterer Lokale in Regensburg. Und seit Anfang August Chefkoch der deutschen Fußballnationalmannschaft. 

Im DFB-Video zeigt Trainer Jogi Löw, dass ihm das Essen schmeckt.

Er wird das Team 2018 bei der WM in Russland kulinarisch betreuen und wird von Felix Markwardt (wie schon beim Confed Cup) unterstützt. „Gute Ernährung ist ein Leistungsfaktor, und Anton Schmaus ist einer der besten jungen Köche Deutschlands“, sagt der Manager des DFB-Auswahl Oliver Bierhoff. Schmaus selbst spricht von einer „unglaublichen Ehre“. Wir haben mit ihm geredet:

Wie und wann kam es zum Kontakt zwischen Ihnen und dem DFB?

DFB-Chefkoch Anton Schmaus: Der Erstkontakt kam über Bekannte aus Regensburg zustande, die als Physiotherapeuten bereits lange mit dem DFB arbeiten.

Was essen Fußballer denn so, ist das Kochen für Spitzensportler anders als in der Sterneküche?

Schmaus: Alle Nationalspieler wissen sehr genau, was sie essen müssen, um ihren Körper mit allem Notwendigen zu versorgen. Ich achte darauf, dass ich mit meinem Essen alle Anforderungen abdecke und biete daher pro Mahlzeit drei verschiedene Hauptgänge an. Fisch, Fleisch und Pasta oder auch mal Risotto. Wichtig ist es, abwechslungsreich zu kochen, denn während großer Turniere essen die Spieler und das gesamte Team mittags und abends bei uns.

Essen die Fußballer grundsätzlich das Gleiche, oder gibt es Sonderwünsche eventuell wegen bestehender Allergien?

Schmaus: Jeder kann sich aus den gekochten Speisen aussuchen, was er möchte und was in seinen Speiseplan passt. Grundsätzlich schaue ich, dass das Essen fettarm, laktose- und glutenfrei ist, um Unverträglichkeiten zu berücksichtigen.

Wie bereiten Sie sich speziell auf die WM in Russland vor, nehmen Sie da Nahrungsmittel mit?

Schmaus: Aufgrund des Embargos ist es nicht möglich, wirklich viel Essen mitzubringen. Wir müssen schauen, was wir vor Ort bekommen, und eventuell improvisieren. Das war schon bei meinem ersten Einsatze während des Confed-Cups, der ja auch in Russland war, sehr spannend.

Sie sind selbst Fußballfan. Für welchen Verein schlägt Ihr Herz?

Schmaus: Schon immer für den FC Bayern München.

Wie verbunden sind Sie Ihrer Heimat Viechtach? Was nehmen Sie aus dem Bayerwald mit, das Sie auch bei den Fußball-Stars anwenden können?

Schmaus: Ich bin sehr verwurzelt in meiner Heimat. Ich denke, dass mir meine bayerische Gelassenheit hilft, auch in stressigeren Situationen klar zu denken.

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare