„Webcam Child Sex Tourism“

Neue Form von Kindesmissbrauch - Altöttinger vor Gericht

Ein Mann aus Oberbayern hat sich bei einer neuen technischen Form von Kindesmissbrauch strafbar gemacht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm in mehreren Fällen Anstiftung zu schwerem sexuellen Missbrauch vor.

Traunstein - In einer recht neuen Form von Kindesmissbrauch - nämlich quasi ferngesteuert via Webcam - hat die Staatsanwaltschaft Traunstein Anklage gegen einen Mann aus dem Landkreis Altötting erhoben. Beim „Webcam Child Sex Tourism“ werden Kinder sexuell missbraucht, während der Kunde - meist im Ausland - das Geschehen per Webcam live beobachten und Täter wie Opfer Anweisungen geben kann.

Der Mann aus Oberbayern soll Kunde dieser Form von Kinderpornografie gewesen sein. Aufgrund der Einflussmöglichkeiten auf Täter und Opfer macht sich der Kunde genauso strafbar, wie derjenige, der das Kind missbraucht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem jeweils mehrere Fälle von Anstiftung zum schweren sexuellen Missbrauch von Kindern und Besitz kinderpornografischer Schriften vor.

Einem Sprecher des Landgerichts Traunstein zufolge haben nun alle Verfahrenbeteiligte Zeit, Stellung zu nehmen. Wann das Gericht danach über die Zulassung der Anklage entscheidet, sei noch nicht absehbar, sagte der Gerichtssprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Wegen der internationalen Dimension des Falls war das Bundeskriminalamt an den Ermittlungen beteiligt. Als die Fahnder die Wohnung des Mannes im August durchsuchten, sicherten sie Beweismaterial. Der damals 48-Jährige kam in Untersuchungshaft.

Das Phänomen Webcam-Kindersextourismus gibt es seit wenigen Jahren, genaue Zahlen nicht. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Leichenfund in Bayern: Unbekannter Toter entdeckt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Im mittelfränkischen Roth hat eine Spaziergängerin einen unbekannten Toten entdeckt. Die Polizei hat einen schlimmen Verdacht.
Leichenfund in Bayern: Unbekannter Toter entdeckt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Wahnsinniges Überholmanöver: Lkw-Fahrer wird „versuchter Mord“ vorgeworfen
Es ist ein Horror für alle sorgsamen Autofahrer: Im Gegenverkehr kommt plötzlich ein Fahrzeug frontal entgegen, weil ein anderer Fahrer waghalsig überholen will. 
Wahnsinniges Überholmanöver: Lkw-Fahrer wird „versuchter Mord“ vorgeworfen
Auffahrunfall auf A3 nahe Erlangen - Farbe und Kleber flossen auf die Fahrbahn
Auf der A3 nahe Erlangen fuhr ein LKW einen Sattelzug auf. Der Unfall schickt den Fahrer selbst ins Krankenhaus. Seine Fracht sorgte noch Stunden später für Stau.
Auffahrunfall auf A3 nahe Erlangen - Farbe und Kleber flossen auf die Fahrbahn
Tiefer Krater in Nürnberg nach der Sprengung - Statiker überprüfen die Gebäude in der Nähe
Eine Fliegerbombe wurde in Nürnberg gefunden. Betroffene Gebiete in Nürnberg und Fürth wurden evakuiert. Am späten Abend wurde die Bombe erfolgreich gesprengt.
Tiefer Krater in Nürnberg nach der Sprengung - Statiker überprüfen die Gebäude in der Nähe

Kommentare