43 neue Lkw-Parkplätze an der A 7

Schondra - Auf der Autobahn 7 zwischen Würzburg und Fulda sind 43 neue Parkplätze für Lastwagen, Busse und Autos mit Anhängern entstanden.

Damit seien in diesem Jahr entlang der bayerischen Autobahnen 520 neue Lkw-gerechte Stellplätze geschaffen worden, erklärte Innenstaatssekretär Gerhard Eck (CSU) am Montag in Schondra (Landkreis Bad Kissingen). “Ich bin zuversichtlich, dass wir unser Ziel von 3600 zusätzlichen Lkw-Stellplätzen bis 2014 erreichen werden“, sagte Eck. Der Ausbau der Rastanlage Rhön-Ost habe rund neun Millionen Euro gekostet. Insgesamt stehen dort nun 96 Lkw- und 20 Busplätze zur Verfügung.

Mithilfe eines Sonderprogramms des Bundes sollen die Autobahnraststätten Lkw-gerechter ausgebaut werden. Für dieses und das kommende Jahr hatte der Bund nach Angaben des Bayerischen Innenministeriums rund 50 Millionen Euro für den Ausbau der Raststätten im Freistaat eingeplant. Zwischen 2008 und 2010 seien 927 neue Plätze ausgewiesen worden. Allein in Nordbayern gibt es der Autobahndirektion Nord zufolge derzeit 4140 Stellplätze für Lastwagen.

Mit einem neuen Informationssystem, das derzeit auf der A3 zwischen Prag und Nürnberg getestet wird, soll zudem eine gleichmäßigere Auslastung der vorhandenen Lkw-Parkplätze erreicht werden. Über Anzeigentafeln sollen die Lkw-Fahrer über die derzeitige Belegung informiert werden. Vor allem an Wochenenden stehen Lastwagenfahrer oft vor überfüllten Rastplätzen und Autobahnraststätten. Die dann oft falsch geparkten Lkws können andere Autofahrer behindern und gefährden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Mehr als 100 Menschen hatten sich versammelt um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt

Kommentare