+
Die Gewerkschaft Verdi hat erneut zu Streiks aufgerufen.

Neue Warnstreik-Welle rollt nach Bayern

München - In Bremen und Niedersachsen haben die Beschäftigten im öffentlichen Dienst die Arbeit niedergelegt. Am Dienstag erreicht die zweite Warnstreik-Welle auch Bayern.

Die Gewerkschaft Verdi hat zu Demonstrationen in München und Nürnberg aufgerufen. Zugleich rief die Tarifunion des Beamtenbundes dbb zu einem Protestmarsch in Erlangen auf.

Auf der Abschlusskundgebung in München soll der Verdi-Bundesvorsitzende Frank Bsirske sprechen, in Nürnberg wird Achim Meerkamp vom Verdi-Bundesvorstand als Redner erwartet. Helmut Liebermann, der stellvertretende Vorsitzende der dbb Tarifunion, tritt in Erlangen ans Rednerpult.

Streiks im gesamten Freistaat

Ganztägige Warnstreiks wurden auch für die Regionen Augsburg, Ingolstadt, Kempten, Bayreuth, Bamberg, Rosenheim, Schweinfurt, Würzburg, Aschaffenburg sowie für Niederbayern und die Oberpfalz angekündigt.

Lesen Sie dazu auch:

Zweite Warnstreikwelle: Das erwartet die Bürger

Ermeut sollen Kindergärten und Kitas bestreikt werden. Arbeitsniederlegungen sind auch bei Stadtreinigung, Abfallentsorgung sowie vielen Stadtwerken geplant. Zu den Warnstreiks sollen auch Beschäftigte von Sparkassen, Krankenhäusern, Bundeswehr, Gemeindeverwaltungen, Bibliotheken und Theatern aufgerufen werden.

Die Gewerkschaft Verdi und die Tarifunion des Beamtenbundes dbb fordern für die deutschlandweit rund zwei Millionen Beschäftigten beim Bund und bei den Kommunen ein Gehaltsplus von 6,5 Prozent für ein Jahr, mindestens aber 200 Euro zusätzlich pro Monat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
In und um München hat es am Samstag kräftig geschneit. Wars das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare