+
Melanie Dietrich ist die neue Fränkische Weinkönigin.

Neue Weinkönigin gekürt

Würzburg - Melanie Dietrich ist die neue Fränkische Weinkönigin. Ihre Bewerbung lief außer Konkurrenz: Die 20-Jährige war die einzige Kandidatin.

„Ich freue mich auf das Jahr als Weinkönigin und (..) auf viele schöne Begegnungen rund um den Frankenwein“, sagte Melanie Dietrich in Würzburg. Die 20-Jährige aus Volkach am Main (Landkreis Kitzingen) war im Januar die einzige Bewerberin für das Amt und tritt damit automatisch in die Fußstapfen ihrer Vorgängerin, Sabine Ziegler. Den Sonderfall mit nur einer einzigen Bewerbung hat es das letzte Mal vor 16 Jahren gegeben.

Eine kleine Fragerunde einer kritischen Jury musste sie dennoch überstehen. Diese meisterte sie jedoch mit umfangreichem Fachwissen, einer Portion Souveränität sowie einem ständigen Lächeln auf den Lippen. „Unsere neue Weinkönigin hat gezeigt, dass sie sehr schlagfertig ist und ein Herz für den Wein hat“, sagte der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes, Artur Steinmann.

Die Mathematik-Studentin Dietrich war zuvor bereits Weinprinzessin in ihrem Heimatort. Auf die junge Frau warten nun in den kommenden zwölf Monaten mehr als 400 Termine im In- und Ausland, auf denen sie für den Frankenwein werben wird. Dietrich ist die 57. Fränkische Weinkönigin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayernwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayernwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayernwald
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Bei Erntearbeiten im Landkreis Rottal-Inn kam es am Freitagnachmittag zu einem tödlichen Unfall. Ein junger Arbeiter konnte nicht mehr gerettet werden. 
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran

Kommentare