Neuer Besucherrekord in Bayern

München - Bayern mit seinen touristischen Attraktionen hat im vergangenen Jahr einen neuen Besucherrekord verzeichnet. Fast 28,3 Millionen Gäste reisten in den Freistaat, 7,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das teilte Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Landesamtes am Montag mit. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 3,6 Prozent auf knapp 77,9 Millionen. “Rechtzeitig zum Beginn der Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen geht die erste Goldmedaille an den Bayerntourismus“, kommentierte Zeil das Rekordjahr. Die gute konjunkturelle Lage habe auch der Tourismuswirtschaft einen Boom beschert. Als Wintersportland setze Bayern auch mit der Ski-WM in Garmisch Maßstäbe, betonte Zeil.

Solche Veranstaltungen belegten die Kompetenz bei der Ausrichtung von großen Sportereignissen. “Ich bin überzeugt, dass das unsere Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 beflügeln wird.“ Besonders für Gäste aus dem Ausland habe Bayern weiter an Attraktivität gewonnen. Die Statistik weise hier 12,3 Prozent mehr Ankünfte und 10,9 Prozent mehr Übernachtungen aus als im Vorjahr. Vor allem aus den Arabischen Golfstaaten, aus Russland sowie Großbritannien und Nordirland ist der Ansturm ungebrochen. Reisende aus den Niederlanden und den USA zählen weiter zu den treuesten Urlaubern im Freistaat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Gegen die Security der Erstaufnahme für Asylbewerber in Donauwörth wird ermittelt. Die Polizei Dillingen hat am Mittwoch eine Razzia durchgeführt.
Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.