+
Über 1000 Frauen und Mädche machten beim Weltrekord mit.

Auf dem Gäubodenfest in Straubing

1176 Dirndl-Trägerinnen knacken den Weltrekord

Straubing - Genau 1176 Mädchen und Frauen im Dirndl haben sich auf dem Gäubodenfest in Straubing in einem Festzelt versammelt - und damit möglicherweise einen neuen Weltrekord aufgestellt.

„Es war eine Riesengaudi und tolle Stimmung im Zelt. Wir sind unglaublich stolz, dass wir es geschafft haben“, schwärmte die Festzeltwirtin Edith Lechner am Donnerstag von der Veranstaltung am Vorabend. Vor allem junge Frauen, aber auch über 70-Jährige hätten sich an dem Rekordversuch beteiligt und seien dafür aus dem gesamten Landkreis nach Straubing gekommen. „Sogar bis aus Nürnberg ist ein Bus mit Mädchen und Frauen im Dirndl angereist.“ Die Teilnehmerinnen mussten mindestens 16 Jahre alt sein, Dirndl, Schürze und Bluse tragen und sich zehn Minuten lang gleichzeitig im Festzelt aufhalten.

Jetzt warten die Veranstalter nur noch auf die offizielle Bestätigung des Erfolgs. Nach Lechners Angaben haben Rechtsanwälte den Rekordversuch verfolgt. Sie würden sich nun darum kümmern, dass er vom Guinness-Verlag in London anerkannt wird. Die Straubinger sind guter Dinge - schließlich haben sie die bisherige Bestmarke um mehr als das Doppelte überboten: Mit 507 in Dirndl gekleideten Frauen hielt bislang das Cannstatter Volksfest auf dem Stuttgarter Wasen den Weltrekord. Die Aussicht, den schwäbischen Rekord zu übertrumpfen, sei besonderer Ansporn gewesen, sagte Lechner. „Wir sind der Meinung, dieser Rekord gehört nach Niederbayern.“
dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 
Der Raum Ingolstadt soll deutsche Modellregion für die Erprobung von Flugtaxis werden. Klingt verrückt, ist aber wahr.
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.