+
Schwierige Tage durchlebt die Tölzer Pfarrgemeinde, nachdem Pfarrer H.s Vorstrafe wegen sexuellen Missbrauchs bekannt wurde.

Neuer Missbrauchsvorwurf gegen Pfarrer H.

München - Gegen den bereits suspendierten Pfarrer H. aus der Erzdiözese München liegt ein neuer Missbrauchsvorwurf aus dem Jahr 1998 vor.

Der Mann, der bis vor wenigen Tagen als Tourismusseelsorger in Bad Tölz eingesetzt war, soll im Jahr 1998 erneut ein minderjähriges Kind missbraucht haben. Damals sei er als Pfarradministrator in Garching/Alz tätig gewesen, teilte das Erzbischöfliche Ordinariat München am Mittwoch mit. Der noch nicht verjährte Fall sei an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden.

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

Trotzdem wurde der Mann danach als Pfarradministrator in Garching/Alz und zuletzt als Tourismusseelsorger in Oberbayern eingesetzt. Der frühere Erzbischof Kardinal Friedrich Wetter hatte am Dienstag persönliche Fehler eingeräumt und sich bei den Betroffenen und ihren Angehörigen entschuldigt. “Mir ist jetzt schmerzlich bewusst, dass ich damals eine andere Entscheidung hätte treffen müssen“, hieß es in der Stellungnahme Wetters.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Zuerst aß und trank er mit Kneipengästen, dann erschoss er zwei Männer und verletzte zwei Frauen schwer. Das Landgericht Traunstein schickt den Mann nun für viele Jahre …
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie
Ein Mann aus Bayern hat den Lotto-Jackpot geknackt und kann jetzt knapp sieben Millionen Euro sein Eigen nennen. Das ist seine Strategie.
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie

Kommentare