König Ludwig II. als Titelbild auf dem Münchner Merkur Magazin
+
Das Magazin zum Ludwig-Geburtstag

Die rätselhafte Lichtgestalt

Neuerscheinung: Das Magazin zum 175. Geburtstag des Märchenkönigs Ludwig II.

  • Dirk Walter
    vonDirk Walter
    schließen

König Ludwig II. - bis heute umgibt ihn die Aura des Geheimnisvollen. Ein neues Magazin widmet sich dem Märchenkönig in all seinen Facetten - positiven wie negativen.

Das neue „Münchner Merkur Magazin“ ist ein Geburtstagsheft. Thema ist Ludwig II. – es ist eine Hommage zum 175. Geburtstag des Märchenkönigs. Das Magazin ist ab heute im Handel erhältlich, sowohl an vielen Bahnhofskiosken als auch in den Geschäftsstellen von Münchner Merkur und der tz, in den Geschäftsstellen des „Oberbayerischen Volksblatts“ ab 1. Dezember. Es ist das vierte Magazin - zuvor gab es erfolgreiche Hefte über die Revolution 1918/19, die Bayerische Verfassung und das Kriegsende 1945.

Der Preis: 7,90 Euro, für Abonnenten von MM/tz 5,90 Euro (bei Kauf in den Geschäftsstellen), E-Paper 5,49 Euro. Bestellung auch über www.merkur.bavariashop.de möglich (zzgl. Versand).

Historiker und ein Psychiater geben Auskunft

Aus dem Inhalt:

■  Der Prototyp des Monarchen: Der Münchner Historiker Ferdinand Kramer über Mensch und Politiker Ludwig II.

■  Auf den Spuren des Königs: Wir zeigen verschwiegene und verschwundene Lieblingsplätze.

■  Der Stammbaum der Wittelsbacher - der letzte Spross wurde 2019 geboren.

■  Der verhinderte siebte König - Kronprinz Rupprecht hatte viele problematische Züge.

■  Die Leiden des Königs: Psychiatrie-Professor Heinz Häfner über Wahn, Krankheit und Homosexualität.

■  Letzte Rätsel bleiben: eine Mordtheorie.

Hier eine Leseprobe

Kommentare