Oberfranken

Neugierige Kuh-Herde fordert vereinte Kräfte von Einsatzkräften

Feilitzsch/Ullitz - Eine neugierige Herde von rund 30 Kühen haben Polizisten in Oberfranken mitten in der Nacht auf einer Straße gefunden.

Die schwarz-bunten Hollstein-Rinder waren in der Nacht zum Montag von ihrer Weide auf eine Fahrbahn zwischen Feilitsch und Ullitz (Landkreis Hof) gelaufen, wie die Polizei mitteilte.

Die Tiere seien sehr zutraulich gewesen - eine der Kühe leckte mit ihrer Zunge ausgiebig an der hinteren Tür des Polizeiautos. Die Beamten riefen Verstärkung, um mit der Herde zurechtzukommen - und konnten die Rinder mit Hilfe von einem Tierarzt, einem Jagdpächter und weiteren Kräften schließlich zurück auf ihre Weide führen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symboldbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus

Kommentare