+
Ein Rettungshubschrauber bringt ein schwerverletztes Kind nach dem Unfall ins Krankenhaus.

Alle Unfallopfer im Krankenhaus

Neun Verletzte nach Frontalcrash

Geiselwind - Sieben Kinder und zwei Erwachsene sind bei einem Verkehrsunfall in Unterfranken verletzt worden, als eine Autofahrerin frontal in einen Kleinbus krachte.

Nach Angaben der Polizei war eine 56-jährige Autofahrerin am Samstag bei Geiselwind (Kreis Kitzingen) aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte ihr Wagen mit dem Kleinbus einer 39-Jährigen, in dem auch ihre elfjährige Stieftochter und drei gleichaltrige Freundinnen saßen.

Die Unfallverursacherin, die mit drei Enkeln im Alter von 6, 10 und 15 Jahren unterwegs war, wurde schwer verletzt. Sie war am Sonntag noch nicht vernehmungsfähig. Auch die vier Mädchen und drei Buben kamen mit Verletzungen in Kliniken. Die 39-Jährige ging zu einem Arzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare