+
Ein Rettungshubschrauber bringt ein schwerverletztes Kind nach dem Unfall ins Krankenhaus.

Alle Unfallopfer im Krankenhaus

Neun Verletzte nach Frontalcrash

Geiselwind - Sieben Kinder und zwei Erwachsene sind bei einem Verkehrsunfall in Unterfranken verletzt worden, als eine Autofahrerin frontal in einen Kleinbus krachte.

Nach Angaben der Polizei war eine 56-jährige Autofahrerin am Samstag bei Geiselwind (Kreis Kitzingen) aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte ihr Wagen mit dem Kleinbus einer 39-Jährigen, in dem auch ihre elfjährige Stieftochter und drei gleichaltrige Freundinnen saßen.

Die Unfallverursacherin, die mit drei Enkeln im Alter von 6, 10 und 15 Jahren unterwegs war, wurde schwer verletzt. Sie war am Sonntag noch nicht vernehmungsfähig. Auch die vier Mädchen und drei Buben kamen mit Verletzungen in Kliniken. Die 39-Jährige ging zu einem Arzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare