+
Ein Rettungshubschrauber bringt ein schwerverletztes Kind nach dem Unfall ins Krankenhaus.

Alle Unfallopfer im Krankenhaus

Neun Verletzte nach Frontalcrash

Geiselwind - Sieben Kinder und zwei Erwachsene sind bei einem Verkehrsunfall in Unterfranken verletzt worden, als eine Autofahrerin frontal in einen Kleinbus krachte.

Nach Angaben der Polizei war eine 56-jährige Autofahrerin am Samstag bei Geiselwind (Kreis Kitzingen) aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte ihr Wagen mit dem Kleinbus einer 39-Jährigen, in dem auch ihre elfjährige Stieftochter und drei gleichaltrige Freundinnen saßen.

Die Unfallverursacherin, die mit drei Enkeln im Alter von 6, 10 und 15 Jahren unterwegs war, wurde schwer verletzt. Sie war am Sonntag noch nicht vernehmungsfähig. Auch die vier Mädchen und drei Buben kamen mit Verletzungen in Kliniken. Die 39-Jährige ging zu einem Arzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.

dpa

Meistgelesene Artikel

Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Ein Mann hat sich im Nürnberger Stadtteil Laufamholz verschanzt und droht damit „Gas“ einzusetzen. Die Polizei hat das Areal großräumig abgeriegelt und zwei Wohnblocks …
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen

Kommentare