In den bayerischen Alpen

Neuschnee sorgt für erhöhte Lawinengefahr

München - Wintersportfans aufgepasst: Der Lawinenwarndienst Bayern hat die Gefahrenstufen in den bayerischen Alpen erhöht. Besonders über der Waldgrenze ist die Lage kritisch.

Nach den starken Schneefällen der vergangenen Tage ist nicht nur auf den Straßen Vorsicht geboten. Für Wintersportler kann es in den bayerischen Alpen ebenfalls gefährlich werden - nun ist die Lage noch riskanter als am Mittwoch. 

Gefährlich ist es vor allem oberhalb der Waldgrenze. Das teilt der Lawinendienst Bayern mit. Während am Mittwoch über der Waldgrenze den Experten zufolge nur „mäßige Gefahr“ drohte, herrscht jetzt „erhebliche Gefahr“. Das entspricht der dritthöchsten Warnstufe. Fünf gibt es insgesamt, heißt es in der Mitteilung

Unterhalb der Waldgrenze haben Fachleute die Gefahr am Mittwoch als „gering“ eingeschätzt. Seit Donnerstag ist die Lawinengefahr dem Warndienst zufolge nun „mäßig“ (Warnstufe 2). 

„Skitouren und Tiefschneefahrten abseits gesicherter Pisten erfordern derzeit Vorsicht und eine überlegte Routenwahl“, teilen die Experten mit.

Da für die kommenden Tage weiterer Neuschnee erwartet wird, bleibe die Lage vorerst insgesamt kritisch.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © fkn

Meistgelesene Artikel

Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
Eine 27-jährige Frau soll in Lindau am Bodensee ihre 85-jährige Großmutter erstochen und ihre 55-jährige Mutter lebensgefährlich verletzt haben.
Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Lindau: Ein 27-Jähriger führt die Polizei zu einer Wiese - was dort vergraben ist, schockiert selbst erfahrene Beamte.
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Wohl alarmiert durch einen kürzlich erschossenen Mann, ist die Polizei in Nittenau hellhörig. Als Beamte Geräuschen in einer Scheune folgten, stießen sie allerdings auf …
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Schrebergarten-Anlage in Ingolstadt am Freitagmorgen offenbar so eskaliert, dass einer der beiden ein Messer zog und …
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot

Kommentare