Nach Angriff auf 14-Jährigen

Polizei schnappt Hakenkreuz-Schläger

Bad Neustadt/Saale - Nach dem brutalen Angriff auf einen türkischstämmigen Jungen in Bad Neustadt an der Saale hat sich der Verdacht eines fremdenfeindlichen Motivs zunächst nicht bestätigt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war ihr nur einer der vier tatverdächtigen Jugendlichen aus der rechten Szene bekannt. Er habe aber nicht zugeschlagen. Ein anderer hatte seinen bloßen Oberkörper mit Hakenkreuzen und NS-Zeichen bemalt. Das aus Bamberg stammende Opfer erlitt dabei einen Nasenbeinbruch, zahlreiche Prellungen und eine Wunde unter dem Auge.

Der 14-Jährige wurde mit Schlägen und Tritten angegriffen. Er erlitt einen Nasenbeinbruch, eine Wunde unter dem Auge und zahlreiche Prellungen. Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren wurden am Sonntag vorläufig festgenommen. Sie legten ein Geständnis ab und kamen wieder auf freien Fuß. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Polizei stellte ein Handy sicher, mit dem die Tat gefilmt worden war.

Den Ermittlungen zufolge soll der 14-Jährige vor dem Angriff am Freitagabend einen 16-Jährigen am Bahnhof in Bad Neustadt/Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld) beleidigt haben. Die Beteiligten kennen sich, möglicherweise ging es bei dem Streit um die Freundin des Deutschtürken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion