Nicht angeschnallt: Mann aus Auto geschleudert

Georgenberg - Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Neustadt an der Waldnaab ist in der Nacht zum Freitag ein Mann gestorben. Der 61-Jährige war nicht angeschnallt und wurde aus dem Auto geschleudert.

Ihr Auto kam auf einer Straße bei Georgenberg nahe der tschechischen Grenze von der Straße ab und fuhr in ein Gebüsch. Der 61-Jährige, der nicht angeschnallt war, wurde aus dem Auto geschleudert und starb noch an der Unfallstelle. Der 26-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Wer von den beiden Männern gefahren war, war noch unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biotonnen sind “a Glump“: Provinzposse um amtliche Mülleimer-Bastelkurse 
Im Landkreis Augsburg beschweren sich etliche Bürger über Risse in ihren Mülltonnen. Der Landkreis wollte daher nun Bastelkurse anbieten. Nicht mit uns, sagen die Bürger.
Biotonnen sind “a Glump“: Provinzposse um amtliche Mülleimer-Bastelkurse 
Eine Bluttat in besten Kreisen: Eliteschüler tötet eigene Mutter
Uli W. hat eingeräumt, seine Mutter Ute (53) umgebracht zu haben. Ein Richter hat am Freitag Haftbefehl erlassen, der 20-Jährige sitzt jetzt in U-Haft.
Eine Bluttat in besten Kreisen: Eliteschüler tötet eigene Mutter
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion