Nicht genug Rehe abgeschossen: Debatte um Schonzeit

Regensburg - Für einige bayerische Rehe wird der Januar möglicherweise stressiger als gewohnt. Nach einem milden Herbst und Winteranfang konnten Jäger in manchen Revieren nicht so viele von ihnen abschießen wie geplant.

Die Bayerischen Staatsforsten fürchten, dass die verbleibenden Tiere zahlreiche Knospen und Triebe abbeißen, wie ein Sprecher sagte. Sie wollen daher die Jagdzeit in den betroffenen Revieren einmalig um zwei Wochen verlängern, vom 15. Januar bis Ende des Monats. Der Bayerische Jagdverband lehnt eine solche Verkürzung der Schonzeit strikt ab. “Ein nicht erfüllter Abschussplan ist nicht Grund genug“, sagte ein Verbandssprecher.

lby

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Gondel in Freizeit-Land Geiselwind sackt ab: Kinder leicht verletzt
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot
Er kam mit dem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 46-Jährige starb noch an der Unfallstelle. 
Auto prallt gegen Baum - Fahrer tot

Kommentare