Nichtraucher-Bündnis kritisiert Ausnahmeregelung

München - Der Streit um konsequenten Nichtraucherschutz im Freistaat geht in die nächste Runde: Nachdem die Ausnahmeregelung für geschlossene Gesellschaften bekannt wurden, hagelt es Kritik:

Die geplanten Ausnahmen vom künftigen strikten Rauchverbot in der bayerischen Gastronomie sorgen weiter für Streit. Die Initiatoren des Nichtraucher-Volksbegehrens kritisierten am Donnerstag, die Vollzugshinweise des Gesundheitsministeriums zu dem neuen Gesetz widersprächen dem Ergebnis des Volksentscheids. Diese könnten das Ziel eines umfassenden Nichtraucherschutzes aushebeln, hieß es in der Mitteilung des Bündnisses “Ja zum Nichtraucherschutz“.

“Absehbar ist schon heute, dass der seit Jahren andauernde Streit um einen umfassenden Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens in eine neue Runde geht“, erklärten Vertreter von SPD, Grünen, ÖDP, von Nichtraucher- und Ärzte-Initiativen. Die Detailregelungen des Ministeriums zum neuen Rauchverbot sehen vor, dass bei privaten Familienfeiern in der Gastronomie auch weiterhin gequalmt werden darf, also etwa bei Taufen, Geburtstagen oder Hochzeiten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Zuerst aß und trank er mit Kneipengästen, dann erschoss er zwei Männer und verletzte zwei Frauen schwer. Das Landgericht Traunstein schickt den Mann nun für viele Jahre …
“Absoluter Vernichtungswille“: Ferdinand F. bekommt Höchststrafe für Blutbad in Hex-Hex-Bar
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie
Ein Mann aus Bayern hat den Lotto-Jackpot geknackt und kann jetzt knapp sieben Millionen Euro sein Eigen nennen. Das ist seine Strategie.
Plötzlich Lotto-Millionär: Mann aus Bayern knackt Jackpot - das ist seine Strategie

Kommentare