+
Die Tochter des niederbayerischen Lottogewinners soll nichts von dem plötzlichen Reichtum der Eltern erfahren.

Lotto-Millionen: Tochter darf nichts erfahren

München - Der 45-Jährige hat 3,5 Millionen Euro im Lotto abgeräumt, aber seine Tochter darf nichts davon erfahren - zumindest erstmal.

Der Mann aus dem südlichen Niederbayern hatte vor knapp zwei Wochen als bundesweit einziger Mitspieler den Jackpot geknackt, sich aber erst am Freitag gemeldet. “Grüß Gott. Wie geht man vor, wenn man dreieinhalb Millionen gewonnen hat?“, fragte der Handwerker bei der Lotto-Zentrale in München an.

Der 45-Jährige hatte seinen Lottoschein erst nach Ablauf der Teilnahmedauer geprüft. Nur seiner Frau hat der Mann etwas gesagt, die einzige Tochter soll von dem Geldsegen erst einmal nichts mitbekommen: “Wir wollen nämlich nicht, dass sie aufhört zu lernen, nur weil ihre Eltern jetzt reich sind“, sagte der Mann laut Mitteilung der Lotterieverwaltung.

Selbst werde er natürlich auch weiterarbeiten. Das Geld soll zunächst auf einem Konto geparkt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive

Kommentare