+
In der Nacht brannte in Niederbayern eine Lagerhalle. Der Schaden: 200.000 Euro.

In der Nacht auf Montag

Lagerhalle steht in Flammen - Totalschaden

Gangkofen/Straubing - Rund 40.000 Hühner sind mit dem Schrecken davon gekommen: In der Nacht auf Montag hat neben ihrem Stall eine Lagerhalle Feuer gefangen. Der Sachschaden ist immens.

Sachschaden von rund 200.000 Euro ist bei einem Brand in einer Lagerhalle in Niederbayern entstanden. Gegen 0.20 Uhr in der Nacht auf Montag wurde die Integrierte Leitstelle in Passau und die Einsatzzentrale der Polizei in Straubing informiert, dass in Obertrennbach eine landwirtschaftliche Lagerhalle im Vollbrand steht.

Laut Polizei wurden Erntevorräte sowie landwirtschaftliche Maschinen in der Halle zerstört. Trotz des Einsatzes zahlreicher Freiwilliger Feuerwehren aus dem gesamten Umkreis richteten die Flammen einen Totalschaden an. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf ein benachbartes Wohnhaus und einen angrenzenden Hähnchenmastbetrieb übergriffen. Noch in der Nacht nahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Passau vor Ort die Ermittlungen auf. Zur Brandursache können derzeit noch keinerlei Angaben gemacht werden.

Lagerhalle in Niederbayern steht in Flammen

Vollbrand richtet Totalschaden in Lagerhalle an

dpa/PI

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare