Wespen attackieren Jugendliche

Mit Haarspray: Buben wollen Nest ausräuchern

Niederaichbach - Dass das Ausräuchern eines Wespennests ziemlich gefährlich sein kann, mussten zwei Buben aus Niederbayern am eigenen Leib erfahren.

Mit Haarspray und Feuerzeug wollten zwei Buben in Niederbayern ein Wespennest ausräuchern - doch die Tiere ließen sich das nicht gefallen und stachen die Angreifer mehrfach.

Die Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren wollten das Nest am Dienstagabend bei Niederaichbach im Landkreis Landshut in ihrem Baumhaus loswerden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Da griffen die Wespen an und stachen die Jungen mehrmals. Jetzt müssen doch Fachleute das Nest beseitigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare