+
Dirigent Jin Wang hatte vor dem Würzburger Arbeitsgericht gegen seine Entlassung geklagt - bisher ohne Erfolg.

Niederlage für Würzburgs Ex-Generalmusikdirektor

Würzburg - Im Kampf um seinen Job hat der entlassene Würzburger Generalmusikdirektor Jin Wang eine Niederlage erlitten.

Das Arbeitsgericht Würzburg entschied am Mittwoch, dass der Dirigent nicht vorläufig weiterbeschäftigt werden muss, bis sich das Bühnenschiedsgericht in München im kommenden Jahr mit der Sache befasst. Dem 48-Jährigen war im vergangenen Monat nach diversen Problemen am städtischen Mainfranken Theater fristlos gekündigt worden. Dagegen hatte Wangs Anwältin eine einstweilige Verfügung beantragt. Ihrer Meinung nach ist die Entlassung durch die Stadt unter anderem wegen Verfahrens- und Zuständigkeitsfehlern unwirksam.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare