+
Der niedrige Ölpreis ließ die Inflation in Bayern im August nur um 0,1 Prozent steigen.

Benzin- und Öl derzeit recht billig

Günstiger Kraftstoff beschert niedrige Inflationsrate

München/Bayern - Die Inflationsrate stieg in Bayern im August nur um 0,1 Prozent. Grund ist der derzeit niedrige Ölpreis. Heizöl etwa ist mehr als 27 Prozent günstiger, als im Vorjahr.

Der niedrige Benzin- und Ölpreis bremst die Inflation in Bayern weiterhin. Die Verbraucherpreise im Freistaat stiegen im August nur um 0,1 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Freitag mitteilte. Nahrungsmittel, Kleidung und Schuhe sind 0,3 Prozent teurer als vor einem Jahr, die Mieten stiegen um 1,3 Prozent, die Wohnungsnebenkosten um 1,5 Prozent. Aber Heizöl ist 27,1 Prozent billiger als im Vorjahr, Kraftstoffe sind 9,3 Prozent günstiger.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 9 ist ein Mensch von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden am Dienstag verletzt.
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare