Auf Grund gelaufen

Niedrigwasser: Erneute Havarien auf der Donau

Deggendorf - Wenig Wasser in der Donau: Nur wenige Tage nachdem sich zwei Schiffe im Landkreis Deggendorf festgefahren hatten, ist es erneut zu zwei Havarien gekommen.

Bei Winzer sitzt das Gütermotorschiff „Christiane“ fest, wie die Polizei am Dienstag berichtet. Obwohl die Ruderanlage am Montagabend ausgefallen war, sei es dem Schiffsführer noch gelungen, das mit 700 Tonnen Kunstdünger beladene Schiff außerhalb der Fahrrinne zu stoppen.

Zudem ist das Schubschiff „Petra“ bei Deggendorf am Uferrand auf Grund gelaufen. In beiden Fällen ist die Schifffahrt auf der Donau jedoch nicht beeinträchtigt. Nach Angaben der Polizei muss nun aber auf steigende Wasserstände der Donau gewartet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte

Kommentare