Auf Grund gelaufen

Niedrigwasser: Erneute Havarien auf der Donau

Deggendorf - Wenig Wasser in der Donau: Nur wenige Tage nachdem sich zwei Schiffe im Landkreis Deggendorf festgefahren hatten, ist es erneut zu zwei Havarien gekommen.

Bei Winzer sitzt das Gütermotorschiff „Christiane“ fest, wie die Polizei am Dienstag berichtet. Obwohl die Ruderanlage am Montagabend ausgefallen war, sei es dem Schiffsführer noch gelungen, das mit 700 Tonnen Kunstdünger beladene Schiff außerhalb der Fahrrinne zu stoppen.

Zudem ist das Schubschiff „Petra“ bei Deggendorf am Uferrand auf Grund gelaufen. In beiden Fällen ist die Schifffahrt auf der Donau jedoch nicht beeinträchtigt. Nach Angaben der Polizei muss nun aber auf steigende Wasserstände der Donau gewartet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare