Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
+
Dialyse ist bei Nierenerkrankungen oft die letzte Rettung.

Nierenerkrankungen nehmen zu

München - Immer mehr Menschen müssen in Bayern wegen Nierenerkrankunge ins Krankenhaus. Am 8. März ist Weltnierentag.

2010 gab es in bayerischen Krankenhäusern 54 642 Menschen mit vollstationären Behandlungen wegen Nierenerkrankungen. Das sind drei Prozent mehr als im Vorjahr und fast 22 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Diese Zahlen veröffentlichte das Landesamt für Statistik am Mittwoch anlässlich des Weltnierentags am 8. März. Laut Meldung sind etwas mehr als die Hälfte der Betroffenen Männer, bei Kranken zwischen 15 und 20 Jahren dagegen überwiegt der Anteil der Frauen mit 75,6 Prozent. Zahlen für das Jahr 2011 liegen noch nicht vor.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare