+
Die Urenkelin von Richard Wagner und Intendantin, Nike Wagner, wird die Bayreuther Festspiele nicht mehr leiten.

Verzicht

Nike Wagner schreibt die Leitung der Bayreuther Festspiele ab

Bayreuth - Nike Wagner, Urenkelin des Komponisten Richard Wagner, hat ihren endgültigen Verzicht auf die Leitung der Bayreuther Festspiele erklärt.

Der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwoch) sagte die 71-Jährige Intendantin des Bonner Beethovenfestes: „Auch Träume kommen irgendwann an ein Ende.“ Außerdem empfinde sie es als „grottenlangweilig, immer nur Wagner zu machen“. Zu ihrem Verhältnis zu ihrer Cousine Katharina Wagner, Tochter ihres Onkels Wolfgang Wagner und Leiterin der Bayreuther Festspiele, sagte Nike Wagner: Es gebe „keine persönliche Animosität, auch wenn die Regenbogenpresse das gern hätte“. In früheren Zeiten habe sie allerdings manchmal gegen Katharinas „väterliches Bayreuth polemisiert“, und „wo gehobelt wird, fallen Späne“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Ungewollte Abkühlung am Samstagabend: Ein Betrunkener landete am Samstagabend mit seinem Wagen in einen Pool. Er bretterte zuvor durch einen Garten. 
Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Unglück am Sonntagmittag: Im Bereich des Kehlsteins wurde eine 50-Jährige von einer Lawine erfasst. Sie konnte nicht mehr gerettet werden. 
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Unheimliche Unfallserie im Landkreis Rosenheim: Im Dorf Niederaudorf gab es 2017 bereits drei tödliche Unfälle auf der Rosenheimer Straße. Die Tragödien erschüttern die …
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 

Kommentare