In Nürnberg

Nikolaus-Familie zofft sich am Bahnhof

Nürnberg - „Auf Bahnsteig 18 ist eine Schlägerei zwischen Nikoläusen im Gange“ - dieser Notruf eines anonymen Anrufers alarmierte die Bundespolizei am Hauptbahnhof in Nürnberg.

Als die Beamten am Ort des Geschehens ankamen, stießen sie zwar nicht auf prügelnde Nikoläuse, dafür aber auf eine lautstark zoffende Familie - alle fünf mit Nikolausmützen auf dem Kopf. Worum es ging, wollten die Streitenden nicht verraten. Doch sie ließen sich besänftigen: „Die 38-jährige Nikolausmutter und der 35-jährige Nikolausvater mit ihren drei Nikolauskindern waren immerhin durch eine kurze friedensstiftende "Predigt" der Beamten zu beruhigen“, berichtete die Polizei am Montag über den Vorfall vom Samstag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare