+

Kronach

Norovirus in Schullandheim: Kinder abgereist

Kronach - Es sollte eine fröhliche Klassenfahrt nach Bayern sein, aber dann legte ein böses Durchfall-Virus viele Kinder lahm. Immerhin: Die meisten sind wieder zurück.

Die meisten der im Kronacher Schullandheim erkrankten Kinder aus Berlin und Brandenburg sind am Samstag wohlbehalten heimgekehrt. Mindestens ein Kind habe allerdings noch in Oberfranken bleiben müssen, sagte Beate Stoffers, Sprecherin der Berliner Bildungsverwaltung, am Samstag der dpa.

Drei Grundschulklassen aus Berlin und Brandenburg waren in dem Landschulheim in Kronach zu Gast. Am Freitag klagten viele Kinder plötzlich über Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. 25 Schüler und einige Lehrer mussten ins Krankenhaus. Als bei mehreren das Norovirus nachgewiesen wurde, kamen auch die übrigen Schüler zur Kontrolle in die Klinik.

Ein nicht erkrankter Lehrer habe in einem „großartigen 30-Stunden-Einsatz“ die Betreuung der Kinder vor Ort und die Rückreise in Fahrgemeinschaften organisiert, sagte Stoffers. Das Schullandheim wurde geschlossen. „Es wird jetzt desinfiziert, alle Lebensmittelvorräte werden untersucht“, so Stoffers. Einige Klassen der Berliner Paul-Klee-Grundschule, die anschließend in das Heim fahren wollten, mussten ihren Aufenthalt absagen.

Die von dem Virus betroffenen Kinder waren den Angaben zufolge Fünft- und Sechstklässler aus der Lichtenrader Grundschule am Dielingsgrund, der Buckower Schule am Sandsteinweg und der Paul-Maar-Grundschule Großziethen. Das Heim in Franken wird regelmäßig von Klassen aus Berlin und Brandenburg genutzt, Träger ist der private Schullandheim-Verband Berlin.

Noroviren sind Krankheitserreger, die Erbrechen und Durchfall auslösen können. Sie werden vor allem durch den direkten Kontakt mit erkrankten Menschen oder indirekt über verschmutzte Flächen übertragen. Eine Infektion kann aber auch durch Lebensmittel ausgelöst werden, etwa dann, wenn die Hände vor der Zubereitung nicht gründlich gewaschen wurden. Wird das Lebensmittel anschließend nicht ausreichend erhitzt, werden die Noroviren mit dem Lebensmittel verzehrt und können zur Erkrankung führen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Nach der Katastrophe in Genua ist nun klar: Auch der Großteil der Brücken an Fernstraßen im Freistaat muss nach Angaben des Bauministeriums saniert werden. 
Ein Großteil der Brücken in Bayern muss saniert werden
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig

Kommentare