Knuuutsch. Gibt doch nichts schöneres als ein Pistenbussi – irgendwie ist das ja auch ein Wintersport. Von Karl Meyer-Amler aus Schliersee-Neuhaus.

Ski-Bilder unserer Leser

So schee ist der Schnee von gestern

  • schließen

München - Es sind Schätze, die unsere Leser auf Dachböden und in alten Fotoalben gefunden haben. Skibilder von anno dazumal. Bilder aus einer Zeit, als die Brettl noch lang und knüppelhart waren.

Und als es noch keine Multifunktions-Anti-Frier-Kleidung gab, mit der man, wenn es sein muss, locker ein bis zwei Eiszeiten übersteht. Als es auf dem Berg weder Lift noch Kunstschnee gab. Als Skifahren noch kein Event, sondern ein echtes Abenteuer war. Dutzende Einsendungen haben uns erreicht – dafür herzlichsten Dank!

Das sind die Nostalgie-Bilder unserer Leser

Ski-Nostalgie pur: Bilder unserer Leser

Franziska Deutschenbaur aus Germering hat uns ein bildschönes Foto geschickt, auf dem man sieht, wie ihr Bruder 1931 auf der Theresienwiese in München die ersten Versuche auf seinen Skiern macht. Fritz Irlacher hat uns Fotos von der Deutschen Meisterschaft in Schleching im Chiemgau im Jahr 1953 zukommen lassen. Darauf zu sehen sind bayerische Ski-Helden längst vergangener Tage: Sepp Folger, Hias Mayer und Karl Maurer, den sie den „Stier vom Wallberg“ nannten. Fritz Irlacher sagt: „Man sollte die ehemaligen großartigen Skifahrer nicht vergessen.“ Nein, das sollte man nicht. Aber auch den Skifasching auf der Firstalm, auf der Hochries oder in Söcking am Starnberger See sollte man nicht vergessen. Da ist es kunterbunt und wildvergnügt zugegangen. Das sieht man den alten Fotos auf Anhieb an.

Das sind die Einsendungen der Leser-Reporter

Skibilder: Das sind die Einsendungen unserer Leser

Einen einmaligen historischen Schnappschuss hat uns Claudia Steimle geschickt. Er ist aus dem Jahr 1912 – und zeigt, wie Mitglieder des Alpinen Sportklubs München die Wendelsteinbahn an einer provisorischen Haltestelle besteigen, obwohl die Zahnradbahn offiziell noch gar nicht in Betrieb ist. Ein großartiges Foto, das eindrucksvoll eine uralte Weisheit bestätigt – nämlich diese: Wenn ein Bayer ein Skiparadies sieht, dann findet er auch eine Möglichkeit dort hinzukommen.

Das war damals kein Stück anders als heute.

Stefan Sessler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare