+
Eine 16-Jährige stellte sich am Hauptbahnhof Nürnberg der Polizei - sie wurde vier Monate per Haftbefehl gesucht. (Archivbild)

Wegen Körperverletzung verurteilt

16-Jährige stellt sich mit Mutter der Polizei - vier Monate wurde sie per Haftbefehl gesucht

Eine 16-Jährige stellte sich mithilfe ihrer Mutter der Polizei in Nürnberg. Sie wurde vier Monate per Haftbefehl gesucht, war wegen Körperverletzung verurteilt.

Nürnberg - Eine wegen Körperverletzung verurteilte 16-Jährige hat sich mit Hilfe ihrer Mutter der Polizei gestellt, nachdem sie vier Monate lang per Haftbefehl gesucht worden war. Die Jugendliche habe ihre Mutter zur Bundespolizei in Nürnberg geschickt und ausrichten lassen, dass sie im Hauptbahnhof auf die Streife warte, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Nürnberg: 16-Jährige stellt sich Polizei und kommt in Gefängnis

Vermutlich habe sie Angst vor der Polizei gehabt und deswegen ihre Mutter vorgeschickt, sagte ein Sprecher. Wenige Minuten später verhafteten Beamte die 16-Jährige und brachten sie in ein Gefängnis.

Nürnberg: Teenagerin wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt

Der Teenager war im April wegen gefährlicher Körperverletzung zu 15 Monaten Haft verurteilt worden, hatte seine Strafe aber nicht angetreten. Ein Abgleich der Personalien bestätigte dies. Damals sei die Verurteilte untergetaucht, sagte der Sprecher. Daher sei sie auch per Haftbefehl gesucht worden.

dpa

Keine so gute Idee hatten zwei Teenager aus Freising am Münchner Hauptbahnhof: Sie zogen vor einem Bundespolizisten völlig unvermittelt eine Schusswaffe. (Merkur.de*) Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen eine Gruppe Jugendlicher. Mit Holzlatten hatten sie vier Teenager krankenhausreif geprügelt. Sie wollten sich Graffitis an der Bahnstrecke ansehen - und brachten sich damit in Lebensgefahr: Die Bundespolizei hat Jugendliche in einem Bahntunnel aufgegriffen. (Merkur.de*)

Video: Sechsjährige entführt? Festnahme in Potsdamer Vermisstenfall

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der August bleibt nass - Deutscher Wetterdienst warnt: hier wird es besonders ungemütlich
Am Sonntag hat der Sommer ein Comeback im Freistaat gefeiert. Doch dann gewitterte es - und weitere Unwetter folgen. Alle News zum Wetter in Bayern.
Der August bleibt nass - Deutscher Wetterdienst warnt: hier wird es besonders ungemütlich
Verheerender Unfall: Baustellenfahrzeug fährt ungebremst in Haus - Fahrer tot
Einen schweren Einsatz hatten am Montag die Retter im oberpfälzischen Brand zu bewältigen: Ein Mann aus der Gegend starb nach einem verheerenden Crash.
Verheerender Unfall: Baustellenfahrzeug fährt ungebremst in Haus - Fahrer tot
Unwetter in Bayern: 400 Reisende saßen Sonntag in ICE fest - Strecke wieder freigegeben
In der Nacht von Sonntag auf Montag tobten heftige Unwetter in Bayern - besonders Mittelfranken hat es schwer getroffen. Hunderte Menschen saßen in einem Zug fest.
Unwetter in Bayern: 400 Reisende saßen Sonntag in ICE fest - Strecke wieder freigegeben
Wenige Tage nach Bombenfund in Wohngebiet - weitere Weltkriegsbombe gefunden - entschärft
In einem Wohngebiet in Kümmersbruck (Lkr. Amberg-Sulzbach) ist bei Bauarbeiten eine Bombe entdeckt worden. Wenige Tage später entdeckten Spezialisten eine zweite Bombe.
Wenige Tage nach Bombenfund in Wohngebiet - weitere Weltkriegsbombe gefunden - entschärft

Kommentare

Siegfried HausnerAntwort
(0)(0)

Eine wegen Körperverletzung verurteilte......(stehtdoch ganz oben)!

ChristianM
(1)(0)

Wäre interessant gewesen zu erfahren, warum sie tatsächlich in Haft mußte. Wenn eine 16-jährige für längere Zeit in den Knast muß, dann muß sie wohl schon einiges angestellt haben.

Christian SeidenbartAntwort
(1)(0)

Mich wundert - dass hier nicht "zur Bewährung" ausgesetzt wurde. Ist doch üblich bei dem Strafmaß? Oder hat die "kleine" nur Pech und der Frauenknast ist nicht so überfüllt, wie der für Männer? Oder fehlen einfach mildernde Umstände? Oder hat sie sich etwa unvorteilhaft "gewehrt" und ist deswegen eingefahren? Viele mögliche Gründe. Die man alle nicht schreiben darf. Verbietet der "Anstand".

Ich zitiere mal "Vor dem Gesetz sind alle gleich.". Einige sind gleicher - so will mir scheinen.