Riesiger Sachschaden

18-Jähriger legt betrunken irre Chaos-Fahrt durch Nürnberg hin - und fährt sogar Mauer um

Ein Hydrant außer Kontrolle, eine zerstörte Garage und ein Auto mit Totalschaden sind die Bilanz der Chaosfahrt eines betrunkenen 18-Jährigen in Nürnberg.

Nürnberg - Nach Polizeiangaben vom Montag hatte der Mann in der Nacht zum Sonntag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Zunächst fuhr er gegen sieben Mülltonnen; danach räumte er einen Hydranten ab, der sofort eine Wasserfontäne auf die Fahrbahn spritzte. Die Fahrt endete mit einer Frontalkollision gegen eine freistehende Garage, deren Mauern durch die Wucht des Aufpralls brachen.

Ein Alkoholtest ergab den Angaben nach einen Promillewert von weit über 1,5. Der mutmaßliche Unfallverursacher kam verletzt in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt rund 50.000 Euro.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare