Ein Fußgänger stolperte in Nürnberg auf die Straße. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.
+
Ein Fußgänger stolperte in Nürnberg auf die Straße. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen (Symbolfoto).

Tragödie in Nürnberg

Fußgänger stolpert unglücklich, dann kommt ein Auto - tot!

Verkettung unglücklicher Umstände: Ein Fußgänger ist in Nürnberg tödlich verletzt worden. Der Mann war gestolpert.

Nürnberg - Der 52-Jährige war am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf einem Fußweg in Nürnberg unterwegs als er plötzlich stolperte, berichtet die Polizei Mittelfranken. Dann stürzte der Mann eine Böschung hinab auf die Fahrbahn, und zwar direkt vor ein Auto.

Nürnberg: Fußgänger stürzt Böschung hinab und wird von Auto überrollt

Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und überrollte den 52-Jährigen. Dabei wurde der Fußgänger so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort starb. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Warum der Fußgänger auf dem Weg stolperte, sei nach Angaben der Polizei bislang noch unklar. Zur Klärung der Unfallursache sei nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen worden.

Währende der Unfallaufnahme war die Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt. 

Drama auf der B 13 bei Haimhausen: Ein Fußgänger wurde von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt. Retter schildern dramatische Szenen. (Merkur.de*) 

Ein 20-Jähriger war auf dem Heimweg von einem Dorffest - doch als er eine Straße überqueren wollte, erfasste ihn ein Auto. Der Fahrer fuhr einfach weiter.

+++ Nun ereignete sich ein brutaler Unfall auf der B11 in Wolfratshausen. Ein Mann wurde überfahren und liegengelassen. Er starb alleine am Straßenrand.

In Selb hat ein Audi einen 19-Jährigen erfasst. Der junge Mann starb, der Feuerwehr bot sich ein Trümmerfeld. 22 Menschen wurden Zeugen der Tragödie. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

ml

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion