+
Nach starken Regenfällen haben Wassermassen ein Loch in der Pflasterschräge unter einer Brücke hinterlassen.

Schnellstraße gesperrt

„Noch nicht gesehen“: Starkregen unterspült Brücke und reißt großes Loch

Starker Regen hat in Nürnberg eine viel befahrene Brücke beschädigt und eine Sperrung ausgelöst. Das Wasser hat ein Loch in die Bausubstanz gerissen.

Update 4. Dezember, 16 Uhr: Die Sperrung der Brücke über den Main-Donau-Kanal konnte erst am Dienstagnachmittag wieder komplett aufgehoben werden.

Mit Bohrungen prüfte die Stadt zuvor, ob auch unter der Fahrbahn Hohlräume entstanden waren. Dies war jedoch nicht der Fall und so konnte zunächst die eine Fahrtrichtung wieder geöffnet werden und einige Stunden später auch die andere.

Brücke in Nürnberg durch Regen stark beschädigt

Update 4. Dezember, 12.45 Uhr: Ärger für Pendler in Nürnberg: Starker Regen hat dazu geführt, dass eine Brücke über den Main-Donau-Kanal gesperrt werden musste. Von Montagabend bis Dienstagvormittag stand der Verkehr dort still. Die Brücke liegt an einem wichtigem Autobahnkreuz der A73.

Die Polizei teilte mit, es sei zu befürchten, dass das viele Wasser nicht richtig über die Rohre ablaufen könne und unter der Fahrbahn bleibe. Nach Angaben der Stadt hat der Regen eine Böschung unterspült. Experten untersuchten am Dienstag zudem die Fahrbahn auf mögliche Schäden. Nach ersten Untersuchungen wurde die Brücke am Kreuz Nürnberg-Hafen stadtauswärts wieder für den Verkehr freigegeben.

Starkregen unterspült Brücke und reißt gewaltiges Loch

Nürnberg - Denn plötzlich musste eine der am stärksten befahrenen Brücken der Stadt für den Verkehr gesperrt werden. Alles begann in den frühen Abendstunden des Montags, als die Feuerwehr zu der Brücke des Frankenschnellwegs, die über die Donaustraße und den Main-Donau führt, gerufen wurde. 

Regenwasser reißt in Nürnberg Loch in eine Brücke

Der Grund: Die Gullys der Brücke waren verstopft, diese konnten in der Folge die Wassermassen nicht mehr fassen. Das abfließende Regenwasser suchte sich darauf einen anderen, denkbar ungünstigen Weg durch die Dehnungsfugen der Brücke. Am Fuße der Brücke zeigten sich dann die Folgen: Das Wasser riss ein rund zwei Meter langes und einen halben Meter hohes Loch in die Pflasterschräge unter der Brücke, wo es wieder ans Freie trat. 

Video: Regen für einen Monat fällt an einem einzigen  Tag

Einsatzleiter in Nürnberg: „So etwas habe ich noch nicht gesehen“

"Straßenunterspülungen hatte ich schon viele, aber so etwas habe ich noch nicht gesehen", sagt Hans-Peter Reißmann, der Einsatzleiter der Nürnberger Feuerwehr. Zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer entschloss sich die Polizei die Brücke für den Verkehr komplett zu sperren, auch die Donaustraße blieb für den Verkehr gesperrt. 

Um zu klären, ob der Frankenschnellweg wieder für den Verkehr freigegeben werden kann, zog die Polizei noch am Abend Spezialisten hinzu. Zur Stunde ist noch nicht klar, wie lang die Sperrung aufrecht erhalten werden muss.

mm/tz

Gestohlenes Auto im Innkanal versenkt: Taucher rücken zu spektakulärem Einsatz aus

Nach einem filmreifen Autodiebstahl waren Taucher zu einem spektakulärem Einsatz im Innkanal gezwungen. Auch ein Bagger war vor Ort.

Video: Taucher bergen gestohlenes Auto aus Innkanal 

Lesen Sie auch:

Rätselhafte Messerattacken in Nürnberg: Drei Frauen schwer verletzt - Täter auf der Flucht

Im Nürnberger Stadtteil St. Johannis sind am Donnerstagabend innerhalb weniger Stunden gleich drei Frauen durch Stiche auf offener Straße schwer verletzt worden.

Mann (25) soll mehrere Frauen vergewaltigt haben - ein Opfer wehrt sich mit Schere

Ein junger Mann soll mehrere Frauen vergewaltigt haben. Ein Opfer konnte sich mit einer Küchenschere wehren.

Lkw und Bus in Flammen - Großeinsatz

Ein Lkw und ein Bus, die auf dem Parkplatz an der ehemaligen MD-Papierfabrik in der Dachauer Ostenstraße geparkt sind, stehen seit dem frühen Abend in Flammen.

Perverser Mann (29) dringt in Garten ein und erschrickt Frauen zu Hause - Polizeieinsatz

Ein Mann (29) ist in mehrere Gärten in Landsham eingedrungen und hat Frauen zu Tode erschreckt. Doch das endete böse für ihn, wie Merkur.de* berichtet.

Frau von Streufahrzeug überrollt: Überraschende Wende nach Geständnis

Ein Streufahrzeug-Fahrer soll eine Frau überrollt haben. Vor Gericht kam es nun zu einer überraschenden Wende.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund
Die Polizei hat in Mittelfranken rund 90 Kilogramm Haschisch sichergestellt und fünf mutmaßliche Drogenhändler festgenommen.
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund
„Einfach eine schlechte Idee“: Mann löst Polizei-Großeinsatz in Bamberg aus
Mit zehn Streifenwagen ist die Polizei angerückt, weil ein 26-Jähriger in der Bamberger Innenstadt mit einer Waffe gesichtet worden war.
„Einfach eine schlechte Idee“: Mann löst Polizei-Großeinsatz in Bamberg aus
Schmerzhafter Unfall beim Plätzchenbacken: Bub (3) verliert Fingerkuppe
Beim adventlichen Plätzchenbacken ist ein Bub in der Oberpfalz verunglückt. Eine Verkettung unglücklicher Umstände wurde ihm zum Verhängnis.
Schmerzhafter Unfall beim Plätzchenbacken: Bub (3) verliert Fingerkuppe
Großbrand im Chiemgau: Gebäude stürzt vor Feuerwehrkräften ein - Brandursache steht fest
Ein Großbrand von Stallungen im Chiemgau hielt mehrere Feuerwehren im Umkreis am Samstagabend in Atem. Als das Gebäude einstürzte, verfehlten die Trümmer die …
Großbrand im Chiemgau: Gebäude stürzt vor Feuerwehrkräften ein - Brandursache steht fest

Kommentare