Nordkorea erneut von Erdbeben erschüttert

Nordkorea erneut von Erdbeben erschüttert

Brandursache ungeklärt

Mehrfamilienhaus steht in Nürnberg in Flammen

Nürnberg - Aus bisher unbekannten Gründen ist am Montag ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Nürnberg ausgebrochen - jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Bei dem Brand wurden drei Menschen verletzt. Eine 31-jährige Bewohnerin und ihre sechsjährige Tochter konnten ihre Wohnung über ein Fenster verlassen und erlitten leichte Verletzungen. Die 31-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Eine 43-jährige Anwohnerin zog sich durch die starke Rauchentwicklung ebenfalls leichte Verletzungen zu, sie wurde durch den Rettungsdienst behandelt.

Nach Polizeiangaben entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Die Brandursache ist bisher noch unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Mit Michael Adam zieht sich einer der polarisierendsten Politker Deutschlands zurück und drückt zukünftig wieder die Schulbank. Die tz hat mit dem SPD-Landrat gesprochen.
Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier

Kommentare