Mordkommission ermittelt

Drei Verletzte bei Messerstecherei - 20 Polizeiautos rücken an

In Nürnberg rückten in der Nacht zum Freitag rund 20 Polizeiautos wegen eines Streits in einer Gaststätte an. Drei Männer wurden dabei verletzt.

Nürnberg - Bei einer Messerstecherei in Nürnberg sind ein 34-Jähriger und zwei Söhne von ihm verletzt worden - der Vater schwer, die Jugendlichen leicht. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen zwei 46 und 47 Jahre alte Männer, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Tatverdächtigen sollten noch am Freitag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Zwischen dem 34-Jährigen und dem 46-Jährigen war es am Vorabend vor einer Gaststätte zum Streit gekommen. Anlass soll Lärm von Kindern und Jugendlichen auf der Straße gewesen sein, wie der Sprecher sagte. Der 46-Jährige soll dem 34-Jährigen dabei so schwere Stichverletzungen mit einem Messer zugefügt haben, dass der Mann operiert werden musste. Sein Zustand sei inzwischen jedoch stabil.

Mordkommission übernimmt Ermittlungen

Seine beiden Söhne - 14 und 15 Jahre alt - hätten sich in den Streit eingemischt und dabei soll der 46-Jährige den 14-Jährigen und ein hinzugekommener 47-Jähriger den Bruder ebenfalls mit einem Messer leicht verletzt haben. Die Jugendlichen konnten nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Für die Polizei entwickelte sich der Streit zu einem Großeinsatz. Etwa 20 Fahrzeuge waren am Tatort. „Wegen der aufgeheizten Stimmung.“ Eine Mordkommission übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen.

Lesen Sie auch: 

Aufruf: Wer hat Lea (15) gesehen? Polizei bittet dringend um Hilfe!

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Auch wenn der Herbst schon fast vor der Tür steht, lädt das Wochenende noch einmal zu sonnigen Ausflügen ein. Lesen Sie bei uns alle Veranstaltungs-Tipps rund um …
Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Bayerns Frauenhäuser stehen vor großen Problemen. Sie müssen jede zweite Frau abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Denn ohne bezahlbare Wohnungen können die …
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus

Kommentare