+
Mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten.

300 Menschen an Bord

In Nürnberg: Passagier-Jet kommt von Landebahn ab

Nürnberg - Auf dem Nürnberger Flughafen ist in der Nacht zu Freitag eine Maschine der Onur Air von der Rollbahn abgekommen. Etwa 300 Menschen befanden sich an Bord.

Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, wie eine Sprecherin sagte. Es hätten sich rund 300 Menschen an Bord des Flugzeugs der Fluggesellschaft Onur Air befunden, das via Berlin aus dem türkischen Antalya gekommen war. Nach der Landung in Nürnberg sei der Airbus A 330 beim Ausrollen mit dem rechten Hauptfahrwerk auf unbefestigten Boden geraten. Die Passiermaschine sei daraufhin mit einem Spezialfahrzeug zurück auf die Landebahn gezogen worden. Die Ursache war zunächst unklar. Der Flugbetrieb wurde den Angaben nach nicht beeinträchtigt.

Flugzeug kommt von Landebahn ab: Bilder

Flugzeug kommt von Landebahn ab: Bilder

Laut "nordbayern.de" passierte der Vorfall gegen 1.30 Uhr morgens. Passagiere, die mit dem betroffenen Airbus in Richtung Türkei starten wollten, mussten demnach ausharren, weil sich der für 2.10 Uhr geplante Rückflug der Maschine um mehrere Stunden verzögerte. Ein erstes Video zu dem Vorfall sendet der "BR" hier:

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare