Brutale Attacke

Frau (50) in S-Bahn plötzlich und grundlos gewürgt

Aus dem Nichts wurde eine 50-Jährige in der Nacht angegriffen. Ein Mann würgte sie völlig grundlos. Auch ein weiter Zuggast wurde von ihm angegriffen. 

Nürnberg - Völlig unvermittelt hat ein 40-jähriger Mann in der Nacht zu Donnerstag eine Frau in einer S-Bahn am Nürnberger Hauptbahnhof angegriffen und gewürgt. Als andere Reisende gegen 0.20 Uhr der 50-Jährigen helfen wollten, ging der Täter auf die Helfer los. Das teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. 

Dabei schlug der Angreifer einem 17-Jährigen mit der Faust in den Magen. Weder der Helfer noch die Frau erlitten aber ernsthafte Verletzungen. Vor der Eskalation habe es weder einen Streit noch eine persönliche Begegnung des Mannes mit der Frau gegeben, so ein Polizeisprecher. Der Angreifer sei aber mit 0,24 Promille alkoholisiert gewesen.

Eine Streife der Bundespolizei konnte den flüchtigen Täter noch in der Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofes festnehmen. Gegen den Mann aus Nürnberg wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / Boris Roessle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare