Nach Beschädigung

Kreuzworträtsel-Kunstwerk hängt wieder

Nürnberg - Nach der Beschädigung durch eine Seniorin ist das Kreuzworträtsel-Kunstwerk wieder im Neuen Museum Nürnberg zu sehen. Aufatmen bei der Museumsdirektorin: Von den Schäden ist nichts mehr zu sehen.

Wie eine Sprecherin am Freitag mitteilte, hängt das Werk „Reading/Work-Piece“ von Arthur Köpcke aus dem Jahr 1965 wieder an seinem angestammten Platz. Der Schaden konnte vollständig behoben werden.

Eine 90-Jährige hatte bei einem Museumsbesuch am 13. Juli mit einem Kugelschreiber Buchstaben in das Kreuzworträtsel eingefügt. Die Schrift konnte mit Lösungsmitteln rückstandsfrei entfernt werden. „Wir sind sehr erleichtert hierüber. Die Schadenssumme beläuft sich somit auf einen niedrigen Betrag, der im dreistelligen Bereich angesiedelt ist“, sagte Museumsdirektorin Eva Kraus.

Die Rentnerin hatte die Aufforderung „Insert words“ („Setze Wörter ein“) am oberen Bildrand wörtlich genommen und unerlaubt noch offene Kästchen mit den Lösungswörtern versehen. Sie war „der festen Überzeugung, dass das im Sinne des Künstlers ist“, sagte sie der „Süddeutschen Zeitung“. Die 90-Jährige besuchte am Freitag erneut das Museum und zeigte sich nach Angaben des Hauses ebenfalls froh darüber, dass die Kugelschreiberspuren getilgt werden konnten.

Eva Kraus sagte, die Versicherung werde nun mit der 90-Jährigen klären, wer die Kosten übernimmt. „Ich denke schon, dass die Dame für den Schaden aufkommen muss“, sagte Kraus. Sie hoffe, dass der Fall für das Museum damit nun erledigt ist.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag
Dort oben kennt er jeden Stein. Wanderfreund Franz Schuster hat den Lusen im Bayerischen Wald weit über 2000 Mal bestiegen. Warum?
Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag
Hunderte Einsatzkräfte proben den Ernstfall: Bayern bereitet sich auf Terror vor 
Gleich mehrere Terroranschläge werden von Einsatzkräften seit Montag in Oberbayern inszeniert. Das Ziel: Bayern will für den Ernstfall gewappnet sein.
Hunderte Einsatzkräfte proben den Ernstfall: Bayern bereitet sich auf Terror vor 
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führ zu einem unbekannten Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Aufatmen in Niederbayern! Judith Maria R. lebt. Sie war seit Sonntag vermisst worden. Die Polizei suchte mit einem Foto nach der 14-Jährigen. Zudem waren am Montag …
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.