Riesen Schaden

Lkw schiebt Möbellaster in Wohnhaus - Fahrer betrunken

Ein Autotransporter hat am Montag in Nürnberg einen geparkten Möbellaster in ein Wohnhaus geschoben. Durch die Wucht des Aufpralls wurde eine Ecke des Einfamilienhauses regelrecht abrasiert.

Nürnberg - Das berichtete die Polizei am Montag. Der völlig demolierte Autotransporter selbst kam im Garten des Hauses zum Stehen. Beide Fahrer und die Hausbewohner blieben zum Glück unverletzt.

Nach Polizei-Erkenntnissen war der mit zwei Autos beladene Transporter auf der vielbefahrenen Ausfallstraße im Westen Nürnbergs plötzlich nach rechts von Fahrbahn abgekommen und gegen den abgestellten Möbellaster gefahren. Dieser durchbrach dadurch den Gartenzaun und prallte gegen die Hausecke. „Der dabei entstandene Schaden ist enorm - wir gehen von mindestens 200.000 Euro aus“, sagte der Polizeisprecher.

Nach Vermutungen der Polizei hatte der 39 Jahre alte Fahrer des Autotransporters die Kontrolle über seinen Wagen verloren, nachdem er sich am Morgen betrunken ans Steuer gesetzt hatte. „Beim Blutalkoholtest haben meine Kollegen einen Wert von rund ein Promille festgestellt“, sagte der Polizeisprecher. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an. Beide Lastwagen haben nach dem Unfall nur noch Schrottwert. An dem Wohnhaus wurde die Fassade schwer beschädigt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare