Nürnberg

Massenschlägerei in Notunterkunft für Flüchtlinge: Mehrere Verletzte

Nürnberg - Bei einer Massenschlägerei unter Flüchtlingen sind in Nürnberg mindestens sechs Menschen verletzt worden.

Nach Polizeiangaben vom Sonntag wurden am Freitagabend Einsatzkräfte zu einer Schlägerei zwischen 40 Asylsuchenden in eine Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Neuröthenbach gerufen. Beim Eintreffen der Streife sei aber keine Auseinandersetzung mehr festzustellen gewesen.

Zur gleichen Zeit griff ein 17-Jähriger vor der Unterkunft einen bereits verletzten 21 Jahre alten Mitbewohner an. Der alkoholisierte Jugendliche musste überwältigt und gefesselt werden, bevor er in Gewahrsam genommen werden konnte. Der 21-Jährige wurde mit Armverletzungen in die Klinik gebracht, die noch aus der Schlägerei stammen sollen. Außerdem wurden bei fünf Mitarbeitern des Flüchtlingsheims Verletzungen festgestellt. Die Polizei ermittelt nun zum genauen Verlauf der Schlägerei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Frau fährt seit 15 Jahren schwarz - jetzt muss sie ins Gefängnis
Weil eine Frau seit Jahren schwarz fährt, muss sie jetzt ins Gefängnis. Den Beamten ist die 65-Jährige seit 15 Jahren als Schwarzfahrerin bekannt.
Frau fährt seit 15 Jahren schwarz - jetzt muss sie ins Gefängnis
Hitzefrei in Schule und Büro: So ist die Regelung in Bayern
Ob Bayerns Schüler und Arbeitnehmer bei den hohen Temperaturen auf "Hitzefrei" spekulieren dürfen? Das ist die Regelung für Schulen und Büros im Freistaat.
Hitzefrei in Schule und Büro: So ist die Regelung in Bayern
Brutaler Angriff in Bayern: 29-Jähriger fragt zwei Männer nach Feuer - dann zückt er ein Messer
In Oberstdorf hat ein 29-Jähriger zwei Männer (20) nach Feuer gefragt. Dann zog er plötzlich ein Messer - die Angegriffenen flüchteten zu einer Polizeistation.
Brutaler Angriff in Bayern: 29-Jähriger fragt zwei Männer nach Feuer - dann zückt er ein Messer
Münchner beginnt Heimweg von Bergtour - kommt aber nie zu Hause an - verzweifelte Suche
Richard Matthes aus München brach am Montag zu einer Bergtour auf. Er kehrte nie zurück. Seitdem läuft eine große Suchaktion in ganz Bayern und Tirol.
Münchner beginnt Heimweg von Bergtour - kommt aber nie zu Hause an - verzweifelte Suche

Kommentare