+
Bei einem illegalen Autorennen in Nürnberg fuhr der Ford Mustang erst in einen Bus, bevor er auf dem Gehweg zum Stehen kam.

Polizei sucht Zeugen

Illegales Autorennen in Nürnberger Innenstadt: Mustang schleudert auf Gehweg und kracht in Bus

  • schließen

Am Samstag kam es in der Nürnberger Innenstadt zu einem Unfall. Grund war ein illegales Autorennen. Die Polizei sucht Zeugen - und einen Beteiligten.

Nürnberg - Gegen 14.45 Uhr lieferten sich zwei Autofahrer in der Fürther Straße möglicherweise ein Wettrennen mit ihren PS-starken Fahrzeugen. Das berichtet das Polizeipräsidium Mittelfranken. Nach derzeitigen Erkenntnissen verlor einer der Teilnehmer nach einem kurzen Ampelsprint die Kontrolle über seinen Ford Mustang.

Autorennen in Nürnberg: Mustang prallt gegen Bus

Der Mustang fuhr über den Gehweg und prallte anschließend mit der linken Fahrzeugseite in das Heck eines geparkten Reisebusses. Der 35-jährige Mustang-Fahrer kam mit seinem Auto auf dem Gehweg zum Stehen. Der zweite Pkw, bei dem es sich um einen BMW gehandelt haben soll, fuhr unerkannt weiter.

+++ Großlage in Nürnberg: KATWARN löst für ganz Nürnberg aus - Rauchsäule steht über der Stadt

Autorennen in Nürnberg: Passanten scheinbar mit großem Glück

Der Mustang-Fahrer und sein 29-jähriger Beifahrer zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Nach Informationen von der Unfallstelle hatten die Businsassen dabei großes Glück. Die Fahrgäste waren nur kurz zuvor ausgestiegen und wären entlang des Gehweges gelaufen, auf dem kurze Zeit später der Mustang zum Stehen kam.

Illegales Autorennen in Nürnberg: Mustang kracht in Bus - Fotos

Autorennen in Nürnberg: Polizei ermittelt gegen Unfallverursacher

Beamte der Verkehrspolizei Nürnberg stellten den Ford Mustang sicher und beschlagnahmten den Führerschein des Unfallverursachers. Zudem leiteten die Polizisten ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ein.

Autorennen in Nürnberg: Polizei sucht zweiten Fahrer

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich mit den Beamten unter der Telefonnummer 0911 6583-1530 in Verbindung zu setzen. Insbesondere ist die Polizei auf der Suche nach Informationen zum zweiten, am Rennen beteiligten Pkw.

Immer wieder kommt es zu illegalen Autorennen - so auch auf der Leopoldstraße in München. In einer filmreifen Aktion starteten die Raser ihr Rennen vor einer roten Ampel. Kürzlich mussten Münchner Beamte ein illegales Autorennen auf der Brudermühlstraße beenden. Einen der Täter stoppten die Beamten mit vorgehaltener Waffe. 

Zwei Audi-Fahrer haben sich am kürzlich auf der Ingolstädter Straße ein Raser-Duell geliefert. Doch womit sie offenbar nicht gerechnet hatten: Eine Polizeistreife wurde auf sie aufmerksam.

Eine Frau wurde von einem Auto angefahren, als sie eine Straße überquerte. Die Polizei hat den Unfallfahrer festgenommen - wegen Mordversuchs. Gab es ein illegales Autorennen? Eine Frau überholte eine Zivilstreife der Polizei - von rechts und viel zu schnell. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass die Frau nicht allein unterwegs war.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

400 Jahre altes Bauernhaus unter Denkmalschutz in Flammen: Feuerwehr rückt mit Großaufgebot an
In Waldkraiburg kam es am Freitagabend (17. Januar) zu einem Brand in einem Bauernhaus, das unter Denkmalschutz steht. Die Feuerwehr rückte mit 150 Einsatzkräften an.
400 Jahre altes Bauernhaus unter Denkmalschutz in Flammen: Feuerwehr rückt mit Großaufgebot an
Auto und Kleintransporter krachen frontal ineinander - Vier Notärzte versorgen zwei Schwerverletzte
Am frühen Samstagmorgen (18. Januar) kam es bei Waldsassen zu einem schweren Unfall. Ein Auto und ein Kleintransporter krachten frontal ineinander.
Auto und Kleintransporter krachen frontal ineinander - Vier Notärzte versorgen zwei Schwerverletzte
Rodel-Spaß endet tödlich: Bayer (20) verliert sein Leben - der Unfall gibt Rätsel auf
In Achenkirch in Tirol kam es am Mittwoch (15. Januar) zu einem schlimmen Rodelunfall. Ein Bayer (20) kam von der Bahn ab und verunglückte tödlich. Der Unfall gibt …
Rodel-Spaß endet tödlich: Bayer (20) verliert sein Leben - der Unfall gibt Rätsel auf
Skitourengeher verprügelt Pistenraupenfahrer - nun ermittelt die Polizei
Im Skigebiet Rangger Köpfl in Tirol kam es am späten Freitagabend (10. Januar) zu einem Zwischenfall. Ein Pistenraupenfahrer wurde angegriffen - von einem Skitourengeher.
Skitourengeher verprügelt Pistenraupenfahrer - nun ermittelt die Polizei

Kommentare