Nürnberg plant Kapitalspritze für kriselnden Flughafen

Nürnberg - Die Stadt Nürnberg will mit Bürgschaften und einer millionenschweren Kapitalspritze ihren Flughafen aus der Krise führen.

 Die unter hohen Verlusten und Schulden leidende Flughafen GmbH müsse wieder auf den Wachstumspfad zurückfinden, sagte Stadtkämmerer Harald Riedel (SPD) bei einer Stadtratssitzung am Mittwochabend. Die Weichen sollen dafür bereits nach der Sommerpause gestellt werden, erläuterte Riedel auf eine entsprechenden Anfrage der Grünen. Nach seinen Angaben leidet der Flughafen seit Jahren unter eine wirtschaftlichen “Durststrecke“, die das Eigenkapital immer mehr aufzehre.

Geplant seien neben einer Kapitalerhöhung auch Bürgschaften der Stadt für Bankkredite. Die Eigenkapitalquote habe im Jahr 2010 nur noch bei 24,1 Prozent gelegen - üblich seien in der Branche Eigenkapitalquoten von 40 bis 50 Prozent. Der Schuldenberg summiere sich inzwischen auf 143,3 Millionen Euro, die Banken kassierten dafür jährlich rund acht Millionen Euro Zinsen, berichtete Riedel.

Der Flughafen hatte in den vergangenen Jahren Millionenbeträge in seinen Ausbau gesteckt. Auch der scheidende Wirtschaftsreferent Roland Fleck (CSU) sprach von einer “wirtschaftlich schwierigen Situation“ des Airports. Der Flughafen leide unter seiner Lage zwischen den großen internationalen Luftdrehkreuzen Frankfurt und München.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare