Sprengstoffexperten des LKA sind vor Ort
+
Sprengstoffexperten des LKA sind vor Ort

Paket im Eingangsbereich abgelegt

Nürnberger Polizeipräsidium abgeriegelt - jetzt sind die Hintergründe bekannt

Nachdem ein Mann einen unbekannten Gegenstand im Polizeipräsidium abgestellt hatte, wurde das Gebäude evakuiert. Jetzt sind Details bekannt.

Update vom 7. April, 16 Uhr: Ein mutmaßlich geistig verwirrter Mann hat einen Großeinsatz in einer Nürnberger Polizeiwache ausgelöst. Der 28-Jährige betrat am frühen Samstagabend die Inspektion in der Innenstadt. „Dort stellte er einen verdächtigen Gegenstand ab und verschwand wortlos wieder“, teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem Gegenstand um zwei Computer. „Der Mann wollte die Computer missverständlicherweise bei der Polizei deponieren, um sie später wieder abzuholen“, hieß es weiter.

Ein Beamter verfolgte den Mann, verlor ihn aber nach kurzer Zeit in der Nürnberger Innenstadt aus den Augen. Eine anschließende Großfahndung verlief zunächst erfolglos. Zwischenzeitlich wurde das Gebäude geräumt und im Umkreis von rund 200 Metern abgesperrt. Experten des Landeskriminalamtes untersuchten den Gegenstand. Gegen 20.00 Uhr gaben die Spezialisten Entwarnung.

Der Verdächtige stellte sich nach Polizeiangaben wenig später den Beamten. Da keine Selbst- oder Fremdgefährdung bestand, wurde der 28-Jährige nach seiner Vernehmung wieder entlassen.

Nürnberger Polizeipräsidium abgeriegelt - Mann legt Paket im Eingangsbereich ab und flüchtet 

Update 21.32 Uhr: Wie die Polizei bekannt gab, hat sich der Täter am Abend gestellt. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen zu seinem Motiv aufgenommen.

Nürnberger Polizeipräsidium abgeriegelt - Mann legt Paket im Eingangsbereich ab und flüchtet 

Nürnberg - Ein bislang Unbekannter hat am Samstag im Vorraum der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte einen verdächtigen Gegenstand abgestellt und ist dann geflüchtet. Das Gebäude in der Innenstadt wurde evakuiert und das Umfeld in einem Radius von 150 Metern abgesperrt, wie der Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken sagte. Spezialisten des Landeskriminalamtes hätten den Gegenstand untersucht und Entwarnung gegeben. 

Nürnberg: Fahndung nach dem Täter läuft 

Ein Polizist hatte den Täter noch verfolgt, ihn dann aber aus den Augen verloren. Der Mann wird nun gesucht. Er sei etwa Anfang/Mitte 30, habe Bart und Halbglatze und wirke ungepflegt, so der Sprecher. Wer Hinweise hat, ist gebeten, sie per Notruf weiterzugeben. Zum Aussehen des verdächtigen Gegenstandes äußerte sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare